Shadowrun Hannover

Die Online Erweiterung von Patrick Kurrat

WHL: Ein katastrophales Saisonauftakt-Match für die Oslo Vikings

Disclaimer: Der Artikel ist aus einem anderen Feed übernommen. Die Kommentatoren sind also nicht auf unserem Board aktiv, sondern haben schon vorher ihren Senf dazu gegeben. Deswegen sind die auch anders gekennzeichnet (>>>). Dazu werde ich mir noch Gedanken machen und eventuelle Anpassungen vornehmen.
Justizopfer

von HoverBug.

Tja, was soll man zu einem solchen Liga-Auftakt sagen? – Verfraggter Drek trifft es ganz gut, wobei selbst das noch geschmeichelt wäre.

Wie die Anhänger des HV Aale Linden sich – vermutlich mit Genuss – erinnern werden, hatten sie in der Kabitzky-Cup-Saison 78/79 unsre Oslo Vikings in Runde Eins aus dem Wettbewerb geschmissen. Ein für uns Osloer Wikinger an Peinlichkeit nicht zu überbietendes Vorrunden-Aus.

Das war ein ziemlich gutes Spiel. Konnte nicht live dabei sein, aber das war eines der Highlights für die Aale und mit verantwortlich für einige neue Sponsorenverträge.
Justizopfer

Getoppt wurde das nur noch von ihrem Ausschluss vom Black Tide Cup im selben Jahr, weil sich Harald „The Hammer“ leider als – bestätigter – KFS-Verdachtsfall entpuppte. Dabei hatten King [Kjartan] und Cheftrainer Waldi ihn doch gerade erst als Ersatz-Guard angeheuert, um die doch arg angespannte Personaldecke unseres Osloer Teams etwas zu verstärken. Das bescherte dem Vikings den Ausschluss vom zweitwichtigsten Pokalwettbewerb der Saison. – Immerhin konnten sie anschließend das Herausforderungs-Match gegen die Finnen von Finlandia Blue Spirit – Amateure, falls man die Werksmannschaft eines finnischen Vodka-Abfüllers denn so nennen kann – die sie im September ’79 um den WHL-Ligaplatz herausgefordert haben, für sich entscheiden. Und desgleichen ein Skandinavien-Derby gegen [Capella Kopenhagen], wo Oslo am 13. Oktober ’79  sogar einen Kantersieg einfuhr…

>>> Allerdings! Die reguläre Liga-Partie gegen Capella Kopenhagen, die diesmal in einem Bereich der erweiterten Wesermündung, in Sichtweite Landendes und des Proteus-Arkoblocks Bremerhaven ausgetragen wurde, war wirklich ’ne Nummer für sich. Für die Kopenhagenerin Lightning, [Mo N’Demba], sollte sich der verbreitete Aberglaube von „Freitag dem 13.“ als Unglückstag auf dramatische Weise bewahrheiten, da ein nur ganz leichten Rempler von meinem Yan dazu führte, dass sie mit mehreren aus dem Wasser ragenden Hindernissen (inklusive des Betonhügels, unter dem seit der Schwarzen Flut der alte Reaktor des Kernkraftwerks Unterweser ruht) kollidierte, und in der Folge der Akku ihres Wetbikes explodierte! – Aua, kann ich da nur sagen…
>>> [Rollin’Ro] < Play: Barge-To-Hell-2080-Metal-Compilation.MP3 >

>>> Sie hat den schweren Unfall zwar überlebt, musste jedoch mit Brandverletzungen dritten Grades von einem HTR-Team von Mærsk Medical umgehend mit dem Helikopter in eine Spezialklinik geflogen werden. – Ein Glück für die „Schwarze Gazelle“, dass die Kollegen so gute Piloten und Rettungssanitäter beschäftigen…
>>> Sani Krol

>>> Für die Oslo Vikings von unserem Yan erwies sich der betreffende Freitag der 13. dagegen trotz der hässlichen Szene als Glückstag, da die Partie nicht abgebrochen wurde, und sie anschließend einen – in dieser Höhe vielleicht nicht 100%ig verdienten – Kantersieg mit 7 Toren Vorsprung einfahren konnten.
>>> [Loo] – Großadmiral der Chinese Deadly Dwarfs, Osloer Sektion

Soweit die Vorgeschichte. – Das Auftaktmatch der 2080er Saison gegen die Hannoveraner hätte für unsere Osloer folglich ein Pflichtsieg sein müssen, zumal, vor heimischer Kulisse, da am letzten Wochenende vor Ostern vor dem Osloer Haupthafen gespielt wurde und bei klarem Himmel und ohne übermäßigen Wellengang wirklich allerbeste Bedingungen herrschten. – Aber leider kam es ganz anders.

Erst erleidet [Walda „The Walrus“], von der wir dachten, sie laboriere lediglich an einer massiven Magenverstimmung herum, nachdem sie so blöd war, bei Krill King in Kiel zu essen, und die geglaubt hatte, sie könnte mit ’nem Cocktail aus Painkillern und was gegen Übelkeit (und ner Windel [Sic!]) die Partie durchstehen, bereits nach 5 Minuten auf’m Feld einen akuten Blinddarm-Durchbruch, und muss von CrashCart in die Klinik geflogen werden. – Das, was sie selbst und ihre Mannschaftskameraden für ’n Fall von Lebensmittelvergiftung gehalten hatten, hatte sich sich als verschleppte Blinddarmentzündung entpuppt…

Dann fangen sich „Nosebiter“ Norrisson  und „Killa“ Björkson – die beiden notorischen anti-metamenschlichen  Rassisten vom norwegischen Sons of Odin-Viking –  sich wegen absichtlichen Überfahrens eines ins Wasser geplumpsten Gegenspielers vom Hannoveraner HV Aale Linden jeweils ’ne 45-Minuten-Zeitstrafe ein, und kassieren anschließend wegen Missachtens der Schiedsrichter-Entscheidung beide ’ne Sechs-Spiele-Sperre (nicht, dass das nicht verdient gewesen wäre…)

Und als Krönung des Ganzen verlässt 5 Minuten vor Ertönen der Schlusssirene einer der Megapötte von Wuxings Worldwide Shipping spontan und ohne nachvollziehbaren Grund seine zugewiesene Fahrrinne, fährt ins Spielfeld rein, und mangelt unsern Yan – meinen Gang-Chummer von den [Chinese Deadly Dwarfs] – der ja jetzt schon ein paar Jahre für die Oslo Vikings spielt samt WaMo unter…

Nachvollziehbar war der Grund nur öffentlich nich‘. Ganz ehrlich, ein Vögelchen hatte mir vorher schon gezwitschert, das es sich lohnt auf die Aale zu setzen. Hat sich bewahrheitet. 
Roter Friese

Da gab es offensichtlich jemanden, der die Lindener weiter puschen wollte. Es steht gerade sowieso zur Debatte, das der Club verkauft wird. Ich glaube da haben ein paar externe Kräfte dafür gesorgt, das den Vikings zwischendurch was zustößt, damit die Aale gestärkt in die Saison starten und der Marktwert sich erhöht.
Justizopfer

Der hat’s zwar irgendwie auch überlebt, wird aber die nächsten Monate ausfallen. Kaum ein Knochen, der nicht gebrochen wäre. Braucht ’n Bottichjob in der Schwarzen Klinik von [Doc Morton], und wird wohl sowohl ’ne neue FSE als auch Kompositknochen kriegen, weil er ohne vermutlich nie wieder ’n WaMo reiten geschweige denn Hoverball spielen könnte! 

Dass der Hannoveraner Hoverball Verein die Partie mehr als deutlich mit 14 : 6 gewonnen hat war da – verglichen mit den restlichen Desastern, die die Partie unseren Osloern beschert hat – fast schon nebensächlich.

>>> Das kannst’e echt laut sagen! – Drek auch, verfraggter… Und das, wo das nächste Match unsrer Oslo Vikings übernächste Woche ausgerechnet gegen das Nearly-All-Troll-Team der [Oberrhein Orcas] aus der Trollrepublik ansteht!
>>> King Kjartan – Präsi & extrem genervt!

Quelle
Logo der Vikings: Fabian Friethjoph

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: