Shadowrun Hannover

Die Online Erweiterung von Patrick Kurrat

Kategorie-Archiv: Nexus H

[Hurricane Prime] VR-Cube Prototyp stehlen

Hurricane PrimeHerr Schmidt ist mit einem ungewöhnlichen Auftrag an mich herangetreten. Praktisch jeder Metamensch kennt Rubiks Cube. Seit ein paar Jahren ist die AR Variante schon populär und letztes Jahr auf der Cybit ist die erste „unhackbare“ VR Variante vorgestellt worden. In wie weit das stimmt sei mal dahingestellt, aber Schmidt zahlt gutes Geld dafür zumindest mal einen Blick drauf zu werfen. Und ob es jetzt ein superheißes Waffensystem, oder ein Spielzeug für die Massen ist, sollte da keinen Unterschied machen. Die Zieldaten sind im VR Host des Doppel-A Kons ReuterCore zu finden. Die Firma ist in Berlin ansässig und ein Kontakt vor Ort wird bereitgestellt für weitere Informationen und Ausrüstung.

Ziel: Prototypdaten für VRubiks Cube Prototype – ReuterCore in Berlin. Eigentlich bekannt für AR-Werbung und anderes Gedöns in die Richtung. [Download Dossier]
Bezahlung: 75k
Parameter: –
Kontakt: direkt über die App

Wie immer gilt:
– Wer zuerst kommt malt zuerst. 
– Der Preis ist nicht verhandelbar. 
– Meldet euch mit Teamzusammenstellung (Hacker von Vorteil aber nicht zwingend erforderlich)

Advertisements

[Hurricane Prime] Unauffällige Extraktion eines CHN’s

Hurricane Prime

Der Auftrag besteht aus mehreren Teilen und beinhaltet:
– Extraktion eines CHN’s aus dem Restaurant E Pellicci
– Niederbrennen des Restaurants
– Entwenden sämtlicher Schwarzgeldvorräte aus den privaten Bereichen des Restaurants

 

Das Restaurant gehört Marcos Schreiner, einem der Leutnante von Capo Olivieri und wird als Geldwäschefront für die Mafia genutzt. Primärziel ist die Extraktion des CHN’s, weil dort wichtige Informationen bezüglich der Struktur von Schreiners Operationen vermutet werden. Sekundärziel ist der warme Abriss des Gebäudes. Das Restaurant soll hinterher in keinster Weise nutzbar sein. Diese beiden Ziele sind für den erfolgreichen Abschluß des Auftrags aus Schmidt-Sicht unbedingt zu erfüllen. Optional ist die Entwendung sämtlicher Geldvorräte vor Ort. Erwartet wird eine hohe Präsenz von physischer Sicherheit. Matrixsicherheit wird durch eine Sicherheitsspinne und ein vernetztes Gebäude gewährleistet. Magische Gegenwehr ist als vernachlässigbar einzustufen.

Ziel: CHN des Restaurants „E Pellicci“
Bezahlung: 120k für das CHN und Abriß des Gebäudes. 80k für die Sicherstellung des Schwarzgeldes.
Parameter: CHN und Abriss erforderlich. Entwendung des Geldes Optional (wird aber nahegelegt), keine Vorgaben bezüglich des Teams
Kontakt: direkt über die App

Wie immer gilt:
– Wer zuerst kommt malt zuerst.
– Der Preis ist nicht verhandelbar.
– Meldet euch mit Teamzusammenstellung

[Hurricane Prime] Penetrationstest

Hurricane Prime

Ein Bewerbungsrun für die hackende Community. Es handelt sich um einen White-Hat-Hack gegen NeoNET. Der Auftraggeber ist interessiert daran, ob das Eindringen in die Hosts eine F&E Abteilung für Cybersecurity möglich ist. Weitere Absprachen mit dem Auftraggeber vor Ort. Folgeaufträge für den selben Schmidt nicht ausgeschlossen.

 

Ziel: Roter Cybersecurity-Host von NeoNET
Bezahlung: 15k
Parameter: Hacker only, keine Zerstörung im Host, kein Datasteal
Kontakt: Herr Schmidt im Crash & Burn [Directlink: LTG-ADL-RRP-2308623022#PW:*************]

srzitat Kleiner Tipp: Verlangt mehr Geld. Cybersecurity F&E sollte ordentlich Sicherheit auffahren. Oder geht gleich als Team rein.
srzitat Justizopfer

Diesmal gilt:
– Wer zuerst kommt malt zuerst (Der Schmidt entscheidet dieses Mal wie viele Runner er braucht).

Das Tarot der 6. Welt oder „What the hell?“

Nexus H

gepostet von Teela’na

Tja. Wo soll ich beginnen. Übersinnliches ist mein Geschäft. Tarots besitze ich Dutzende. Karten legen ist eine Passion. Und trotzdem habe ich über dieses spezielle Kartenspiel noch nichts in meinen Zirkeln gehört. Und das kommt mir merkwürdig vor. Das erste Mal habe ich tatsächlich davon erfahren, als in diesem Artikel davon gelesen habe und Justizopfer dann eine Datei zusammengestellt und hochgeladen hat. Dann habe ich mich mal bei einigen Bekannten schlau gemacht. Und wow. Die meisten meiner Kontakte kennen das Tarot nicht. Einige wenige halten es für verschwörungstheoretischen Bulldrek. Und ich bin geneigt dem zu zu stimmen. Wirklich. Was sich darüber findet ist so unfassbar, das es man es gerne als Fake abtun würde. Und dann kommt meine professionelle Neugier ins Spiel. Meine Erfahrung mit der 6. Welt und der Aufenthalt in neopaganistischen Kulturkreisen sorgen ganz klar dafür, das ich es für zumindest möglich halten muss, das ein Artefakt wie das Tarot der 6. Welt existiert. 

Dann fassen wir mal zusammen, was ich so herausfinden konnte. 

  • Das Tarot lehnt sich mutmaßlich an ein Standard Rider Waite Tarot an. Das bedeutet, es gibt ein Großes und ein Kleines Arkana. Das Kleine Arkana bestünde somit aus vier Farben (Münzen, Kelche, Stäbe, Schwerter) mit jeweils den Zahlen Ass-10, Bube, Ritter, Königin und König. Im Großen Arkana scheint es kleine Abweichungen zu geben. Das heißt es werden traditionelle Karten wie zum Beispiel „Der Wagen“ durch das modernere „Fahrzeug“ ersetzt. Dabei ist das in Teilen aber natürlich auch wieder Spekulation. Ich habe keine vollständigen Aufzeichnungen über sämtliche Karten gefunden.

  • Niemand scheint zu wissen, woher das Tarot der 6. Welt kommt. Allerdings gibt es 1001 Theorien, woher es kommen könnte. Und da möchte ich jetzt gar nicht einsteigen. Da verweise ich auf die Matrixseiten von Neon Ascension und dem Dealer Net. Ersteres ist ein Piratensender, der sich auf Verschwörungstheorien spezialisiert, aber seit ein paar Monaten immer mehr Informationen zum Tarot im Programm hat. Aber seid gewarnt. Da gibt es die volle Ladung Kappes. Ich hab es noch nicht geschafft sinnvoll für mich zu filtern. Das zweite ist ein P2.0 Netzwerk, bei dem Sichtungen gemeldet werden können. Ja, Sichtungen einzelner Karten. Wenn ihr euch erinnert. Am 08.-10.06. war die Französisch-Guayana Aktion. Seit Anfang Juni sind dort 14 Pings in und um Cayenne und Kourou aufgetaucht, die den Aufenthalt der Karte „4 der Schwerter“ bestätigen wollen. Mein Kontakt vor Ort ist sehr ausweichend, wenn ich da direkt nachfrage, aber scheinbar ist die Karte im Besitz der ZOBOP gewesen. Aufenthaltsort derzeit unbekannt, aber es gab eine Menge Tote, sowohl auf Seiten des Syndikats, als auch diverser anderer Gruppierungen.

srzitat Gerüchten zu Folge war auch ein Einsatzteam Mitsuhamas beteiligt. Offiziell selbstverständlich nicht, aber ein Insider hat mir geflüstert, das eine Teil von MRU13 ausgesendet wurde, um etwas in Cayenne zu besorgen. Das Transkript von letzter Woche hat ja schon bestätigt, das sie auf der Suche nach einer Karte waren. 
srzitat
 ghoti 

srzitat MRU13 ist eine Spezialeinheit bestehend aus 10 Leuten unter der Führung von Kaze Adeki, also werden das nicht die gewesen sein, sonst hätten die auch die Karte. Jedenfalls wenn man der Reputation von Adeki Glauben schenken darf. Natürlich schließt das nicht aus, das MCT noch andere Einheiten hat, die sie für sowas aussenden.
srzitat Strass

  • Es ist nicht bekannt, ob es überhaupt einen vollständigen Satz des Tarots gibt. Gerüchte lassen auch darauf schließen, das es von einzelnen Karten mehrere Exemplare gibt. Es werden Ihnen auch beständig magische Cool Powers zugeschrieben. Das reicht von einer bloßen Aura, über hellseherische Kräfte bis hin zur Macht einen Drachen zu kontrollieren oder unsterblich zu werden.

srzitat Ich habe bei den Recherchen auch Informationen darüber gefunden, das es nicht nur physische Karten gibt, sondern auch kleine Holoprojektoren, welche die Karte abbilden. Inwieweit sich das mit einer magischen Aktivität vereinbaren lässt kann ich allerdings überhaupt nicht einschätzen.
srzitat Justizopfer 

srzitat Grundsätzlich wäre es kein Problem auch ein technisches Objekt zu verzaubern. Je nachdem was der Effekt sein soll und nach Komplexität des Geräts lassen sich damit auch hervorragende Ergebnisse erzielen.
srzitat Yasemine

  • Laut Matrix gibt es einen florierenden Schwarzmarkt für Eingeweihte. Schmuggler schaffen Karten scheinbar überall hin, wenn der Preis stimmt. Infoschieber zahlen fünfstellige Summen für mutmaßliche Aufenthaltsorte von Karten. Das ist verrückt.

srzitat Nachdem ich mich auch in meinen Kreisen mal schlau gefragt habe, kann ich das nur bestätigen. Auch in Europa gibt es mehrere Anlaufstellen für einen Tarothandel. Nur spricht da kein Metamensch drüber. Alle schweigen sich aus und wenn sie einen Auftrag in die Richtung haben, dann wird der so schnell wie möglich erledigt, bevor ein anderer sich den Gig schnappt. Es wird sogar schon von Knock-Offs berichtet. Es gibt wohl eine Menge Leute, die soviel Geld für Karten bezahlen, das es eine einträgliche Quelle ist sie zu fälschen und dann in den Umlauf zu bringen.
srzitat Graf Zahl

Das schlimme ist, wenn ich mir jetzt die ganzen Datenpakete, Schriftstücke und Audiomitschnitte durchschaue, dann bin ich so schlau wie vorher. Die meisten Sachen sind spekulativ, einige widersprechen sich sogar direkt und niemand scheint genaueres über die Karten zu wissen, außer das sie immenses magisches Potential beherbergen. Da sind sich fast alle Quellen einig. Ich möchte gar nicht abschätzen, was passiert, wenn jemand das gesamte Tarot zusammenbringt und somit das Artefakt vervollständigt. Die Fragen die sich mir jedoch stellen sind: Wer hat es erschaffen? Zu welchem Zweck? Und warum hat er es dann in alle Winde verstreut um eine magische Schnitzeljagd daraus zu machen?

[Hurricane Prime] Barghest-Jagd

Hurricane Prime

Gerade reinbekommen: Im Bereich Sehnde sind domestizierte Bargheste aus der örtlichen Critterfarm entlaufen. Der Auftrag besteht darin, möglichst viele der Tiere zu fangen und in der Lagerhalle 43 im Misburger Hafen abzugeben. Fachpersonal zur Tierkontrolle ist vor Ort. Für jedes lebende Exemplar wird eine Prämie von 15k€ bezahlt. Teamzusammenstellung ist frei wählbar und Einzelpersonen sind explizit zugelassen. Jeder ist für diesen Auftrag freigegeben, keine Zusage über die App von Nöten.

Diesmal gilt:
– Wer zuerst abgibt, bekommt zuerst sein Geld.
– Der Preis ist nicht verhandelbar.

srzitat Da hat der Newsfilter dafür gesorgt, das die Prime App sich zwischen den vorherigen Beitrag gemischt hat. Thematisch ja durchaus passend, ich hab das dann trotzdem mal getrennt, damit wir es sauber haben.
srzitat Justizopfer

Hack the planet

Nexus H
>>> Read access to private channel

>>> Authorisationcode accepted
>>> Welcome Justizopfer 
>>> Traceroute initiated… … … Trace complete, no physical location detectable
>>> Accessing secure backlog
>>> Rerouting to private logs
>>> Opening transcription

>>> Nexus H Login
>>> User: 5W1ST4R
>>> PW: **********************************************************
>>> Access granted to channel
>>> Contacts online in this chatroom: 2
>>> Enjoy your stay

5W1ST4R: Es ist vollbracht.
BR0þ4R: Sehr gut. Wurdest du bemerkt?
5W1ST4R: Nein, die Sicherheitsleute haben sich mehr mit dem Decoy beschäftigt als mit mir, ganz wie erwartet.
Ace_of_Space: Erinner mich dran, dass ich das nie, nie, nie, nie, nie wieder mache. Auch wenn ihr mir noch soviel Geld dafür bietet.
BR0þ4R: Wir haben die Auftragsparameter vorher klar definiert. Der Preis wurde ausgehandelt und von dir bestätigt. Unseren Informationen zu Folge sollte das, zusammen mit einer Vorrauszahlung, genau den Vorgaben in der lokalen Runnerszene entsprechen.
Ace_of_Space: Ähm… jaja, tut es. Das war auch eher… Ach egal, lass gut sein. Hast du die Daten bekommen, 5W1ST4R?
5W1ST4R: Alle Informationen, die für unser Vorhaben relevant sind wurden auf ein Speichermedium übertragen. Zusätzlich konnte ich noch ein Datenpaket extrahieren, welches uns auf dem Schwarzmarkt die erforderlichen Mittel einbringen sollte, um die Operation zu finanzieren. Wie ist unser weiteres Vorgehen?

BR0þ4R: Zuerst werden wir die Daten an den Höchstbietenden verkaufen. Danach solltest du dir etwas Ruhe gönnen. Dein Code weist immer noch Lücken nach der Rekompilation auf. Für den nächsten Schritt sollten wir alle in optimaler Verfassung sein.

srzitat Rekompilation? Haben wir es hier etwa mit einer vollumfänglichen und bewußten KI zu tun?
srzitat ghoti

srzitat Das ist auf jeden Fall der Grund, warum mir das aufgefallen ist. Den Namen 5W1ST4R habe ich auch schon mal gehört, ich kann mich bloß nicht mehr dran erinnern wo. Ace_of_Space ist allerdings ein alter Bekannter in Hannover. Tut für Geld alles, ist aber dementsprechend teuer. Nur BR0þ4R sagt mir überhaupt nichts.
srzitat Justizopfer

5W1ST4R: Ich stimme dir zu. Ich werde in zwei Tagen wieder vollständig einsatzbereit sein.
Ace_of_Space: Ok. Dann schau ‚mer mal. Ich habe nochmal geguckt. Brook ist noch die ganze Woche im Urlaub. Wir sollten das also vorbereiten und dann spätestens Freitag oder Samstag unsre Aktion durchziehen. Br0, hast du das Kartenmaterial besorgt?

BR0þ4R: Bestätige. Die Lagepläne für das Haus, das Fitnessstudio und die üblichen Routen von und zur Chorstätte. Außerdem noch die Zeitplanung aus ihrem Kalender für das Wochenende. Ich schlage also Samstag vor.
Ace_of_Space: Ok. Denkt bitte dran, das wir noch ein vernünftiges Face mit Nehmerqualitäten brauchen. Ich bin in beidem nich so wirklich gut, brauche aber jemanden, der mir während der Aktion den Rücken freihält.
5W1ST4R: Dafür habe ich schon jemanden beauftragt. Sowohl in Hannover, als auch in Berlin gibt es Leute, die sich nach einem geeigneten Aktivposten umschauen.
Ace_of_Space: Sauber. Dann würde ich sagen wir treffen uns in zwei Tagen wieder. Ich verchecke inzwischen die Daten.

>>> User 5W1ST4R logged off
>>> User BR0þ4R logged off

Ace_of_Space: Ähm ja… Tschüss

>>> User Ace_of_Space logged off

srzitat Okidoki. Dann weiß ich ja fürs nächste Mal Bescheid, das ich mir einen privaten Channel nehme. Das hätte ich von dir nicht erwartet Justizopfer. Tsetsetse.
srzitat Ace_of_Space

 

 

 

Gerumpel aus dem Berg

Nexus Hgepostet von Graf Zahl

Wie auf dem MediaNET berichtet wurde, gab es vorgestern ein Erdbeben im Schwarzwald, welches dafür gesorgt hat, das ein Teil des Gletscherkessels Präg sich punktuell um einige Höhenmeter verändert hat. Die Matrix ist dort zusammengebrochen und konnte in den umliegenden Gemeinden erst gestern Abend gefixed werden. Das hat allerdings kaum jemand mitbekommen, der nicht direkt dort wohnt. Da es keine metamenschlichen Verluste gab, wurde auch in den Medien nur am Rande darüber berichtet. Offiziell wird der Mast auf dem Berg im Frühjahr wieder errichtet und die umliegenden Dörfer müssen sich auf die Peer-to-Peer-Verbindung untereinander verlassen.

Viel interessanter sind jedoch die Informationen, die ich zugespielt bekommen habe. Demzufolge ist das Erdbeben nicht natürlichen Ursprungs gewesen.
Dazu ein kurzer Exkurs: Wie wir alle wissen ist das Trollthing im Schwarzwald keine unwesentliche Macht. Es gibt dort sogar mehrere Lehrstätten, die auch über die Grenzen hinaus anerkannt sind. Ich weiß, das sie an der Uni Freiburg unterrichten und noch mindestens eine eigene Schule betreiben. Somit sind sie vorherrschende Naturmagische Tradition da unten. Sie setzen sich dafür ein den Schwarzwald und die ihn umgebenden Gebiete zu schützen und die Natur dort zu bewahren. Soweit so gut erstmal.

srzitat Sicherlich noch wichtig zu erwähnen wäre, das sie in der deutschen paganistischen Kultur anerkannt sind und auch einen Sitz im Great Grand Coven inne haben. Darüber hinaus kennt man sie vielleicht aus diversen Medienberichten zu ökoterroristischen Anschlagsreihen. Bekanntlich hatte ja auch Kaltenstein lange Zeit seinen Hort im Schwarzwald. Wie der Trollthing allerdings zu dem Großdrachen, bzw. umgekehrt, steht weiß man immer noch nicht genau. Der  ist jedoch ein eiserner Verfechter Gaias und damit wäre er ein idealer Verbündeter des Things.
srzitat Teela’na

Jetzt brodelt allerdings die Gerüchteküche. Das Erdbeben soll durch eine magische Explosion, welche im Berg stattgefunden haben soll, ausgelöst worden sein. Theorien darüber reichen von einem Schlag gegen das Trollthing in ihrem eigenen Garten über Extraktionsgerüchte, bis hin zu einem Wiedererweckungsritual von Berthold I.

Ein Chummer von mir ist nur ein paar Stunden später aus Richtung Östereich gekommen und über den Schwarzwald eingeflogen. Dabei hat er von Rauchschwaden in den Hochebenen berichtet, die auf irgendwelche größeren Schäden hinweisen. Beim Überflug wurde er allerdings beschossen und hat es vorgezogen sich da nicht weiter mit zu beschäftigen, wenn man ihm schon so brutal klar macht, dass es ihn eigentlich nichts angeht.

Was ich noch rausgefunden habe ist, dass ein unplanmäßiger Flug einer Vektorschubmaschine auf den Radaren in Freiburg aufgetaucht ist. Wo der herkam weiß keiner, allerdings hat er sich mit einer Exterritorialen Kennung gemeldet und dadurch das Greenlight gekriegt. Die Kennung gehörte: Tadaa, der Draco Foundation. Was die da vor Ort wollten ist mir allerdings schleierhaft. Wenn einer mehr weiß, dann sagt mir Bescheid. Ich hab Interesse an den Daten.

 

[Hurricane Prime] Jobangebot Extraktion – Eilt!

Hurricane Prime

Hier ein kurzfristiges Angebot für alle App-User. Eine Businesspartnerin ist vor ca. einer Stunde entführt worden. Ich benötige ein schlagkräftiges Team, welches in HH-Wildost schnellstmöglich den Aufenthaltsort in Erfahrung bringt und die Zielperson dann wieder extrahiert.

 

Zielperson: Danielle, eine Pixie [Anhang.jpg]
Bezahlung: 50k
Parameter: zeitkritisch, Zielperson muss unversehrt sein
Kontakt: direkt über die App

 

Wie immer gilt:
– Wer zuerst kommt malt zuerst.
– Der Preis ist nicht verhandelbar.
– Meldet euch mit Teamzusammenstellung

[Hurricane Prime] BOLT + M

Hurricane PrimeHeute neu im Programm. Für alle die wissen wollen woher alle anderen auf einmal den Kick kriegen. BOLT + M.
Eine frische Lieferung ist gerade in meinen Lagerhäusern angekommen und schon ist es wieder fast ausverkauft. Das Zeug geht weg wie nix und jeder der sich was sichern möchte weiß wie er das zu machen hat.

BOLT_M-AAS-v1-XL
Spezielles Nikolausangebot. Nur heute!

In dem Zusammenhang ein kleines Jobangebot. Eine Lieferung kommt in den nächsten Tagen in Hamburg an. Diese muss extrahiert und an meinen Kontakt übergeben werden. Bezahlung: 35.000€

Wie immer gilt:
– Wer zuerst kommt malt zuerst.
– Der Preis ist nicht verhandelbar.
– Meldet euch mit Teamzusammenstellung

Beetles and Bugs

Nexus H

srzitat Heute mal was überregionales und sehr verstörendes wie ich finde. Manchmal bin ich echt froh, in Hannover zu wohnen. Gefühlt ist die kranke Scheiße die so existiert in der Welt hier etwas weniger stark ausgeprägt. Aber genau der Grund, warum ich den Nexus jetzt mitspiegele. Solche Infos sind zumindest interessant, falls es rüberschwappt.
srzitat Justizopfer

Uh Boy… Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, ich bin noch etwas durch den Wind. Aber die Infos müssen an die Öffentlichkeit, sonst platze ich.

Mein Name ist Serenade und mein Arbeitsgebiet umfasst Seattle und die Anrainerstaaten. Vor einer Woche sind mein Team und ich angeheuert worden eine vermisste Konzerngöre wieder zu finden. Soweit so harmlos. Göre ist mit einem Low-Life Dealer aus Puyallup abgezogen, der J. hatte Angst vor Drogenexzessen und deswegen die Bullen nicht kontaktiert; und er hat gute Creds bezahlt damit wir sie wiederfinden. Soweit so harmlos.

Nach etwas rumstöbern und Füße platttreten haben wir den Typen zum Club Platinum zurückverfolgen können, wo er wohl häufiger abhängt und auch etliche seiner Kunden dort abgreift. Long story short, wir haben ihn aufgespürt und unser Mage hat ihm mal das Gehirn auf Links gezogen um rauszufinden, wo seine Else abgeblieben ist. Herausgefunden haben wir, das sie von zwei Orks verschleppt wurde und das zu einem alten Wohnkomplex an der 37th und Meridan.

Und ab hier wurde es dann komisch. Mitten in den Barrens hab ich erstmal vorgefunden, was ich erwartet habe. Ein heruntergekommenes nur noch maximal zur Hälfte bevölkertes Wohnhaus mit einer alten Bodyshophülle im Erdgeschoss. Eingänge vorne zur Straße und hinten zum Keller. Allerdings waren alleine Außen laut unserem Hacker vier State of the Art Kameras, die nur die Eingänge, die Straße und den Hinterhof überwachen.

Ok, klarer Fall oder? Da nutzt einer den Bodyshop als Fassade für eine illegale Straßenklinik und wahrscheinlich hat man ihr die Organe schon rausgenommen und ihre Leiche an die Ghule verfüttert. Aber wie gesagt, wir haben gute Creds bekommen für eine Wiederbeschaffung, also mussten wir zumindest nachschauen gehen. Etwas Matrix Mambo Jambo später hatte unser Hacker also die Kameras unter Kontrolle und wir wussten, das einige Räume, Zitat, „gehütert“, also magisch irgendwie undurchdringlich waren. Dann haben wir einen Zugriffsversuch gestartet.

Als wir unten reingekommen sind schlug uns erstmal ein unglaublich wiederlicher Gestank entgegen, den man kaum beschreiben kann. Verwesung, Pisse, Scheiße und Müll in einer ganz widerlichen Kombination. Für die Gegend nicht ungewöhnlich, aber für eine Schattenklinik schon, vorallem in dem Ausmaß. Es gab, wie wir vermuteten, einen Klinikteil mit allerlei hochtechnologischem Equipment, keine Ahnung wofür genau, sah aber schon echt wichtig aus. Im ersten, mit Metalltür, verschlossenen Raum wartete etwas in der Ecke und war trotz IR nicht wirklich gut auszumachen. Also sind wir mit entsicherten Knarren rein um zu sehen ob es die Zielperson ist. Im Nachhinein hätte es mir schräg vorkommen sollen, das sich der Gestank da verstärkte, aber mein Hirn hat das durch das Kamikaze nicht wirklich rechtzeitig mitgeschnitten.

Auf jeden Fall brach dann die Hölle los. Das Viech baute sich zu seiner vollen trollischen Größe auf und griff uns an. Zeitgleich wurden wir aus einer anderen Richtung von Schlitzis in Milspec unter Feuer genommen. Kugeln prallten von der Monströsität einfach ab und es zeriss meinen Kumpel einfach in der Luft. Feuernd zogen wir uns zurück und unser Mage und unser Adept prügelten sich mit dem Troll, während ich die Hundefresser beharkte.

srzitat Ignorieren wir hier mal den rassistischen Unterton, dann lernen wir, das eventuell mehr dahintersteckt, als man vermutet. Triaden oder Yakuza sind in Seattle durchaus eine Größe.
srzitat Graf Zahl

Zum Glück hatte ich APDS eingepackt, die war echt wertvoll. Nachdem ich zwei fette Treffer kassiert habe und unsere Erwachten gerade so den Troll niedergemacht hatten, hatte ich das erste Mal Zeit die Situation zu erfassen. Der „Troll“, der uns angegriffen hat war kein wirklicher Troll. Das war ein verficktes Monster. Irgendwelche komischen Antennen auf dem Kopf, Greifzangen im Maul statt der Hauer und keine Beine sonder einen motherfucking Käferkörper oder so ’nen Scheiß. Mit sechs Beinen und allem.

Wir arbeiten uns also weiter durch, Profis wie wir sind. Bis wir in eine Kammer gekommen sind in der noch mehr von diesen Freaks drin waren. Die waren allerdings nicht so tough. Also wenn man davon absieht, das sie eine Art Säure abgesondert haben, die mir meinen Arm verätzt hat. Aber die sind wenigstens schneller abgenippelt. Nachdem die Gefahr ausgeräumt war, hat man überhaupt erst mitgekriegt, wo wir da reingekommen sind. Das sah aus wie ein riesiges Spinnennetz. Überall mannhohe Kokons oder sowas. Und in allen waren Leute drin. Das war das gruseligste was ich jemals gesehen habe. Vorallem weil die sich noch bewegt haben da drin.

Da wir unsere Zielperson noch nicht gefunden hatten, mussten wir die Kokons aufschneiden um nachzugucken. Fast alle Leute die wir freigeschnitten hatten diese widerlichen Käferauswüchse überall. Und alle die wir freigeschnitten haben sind zuckend abgenippelt. Jedenfalls sagte das unser Mage. Ich bin schön auf Abstand geblieben. Unsere Konzerngöre haben wir da auch gefunden und mit ihren Käferaugen war sie auch echt keine Schönheit mehr. Wir haben uns dann dafür entschieden den Raum mit Brandgranaten zu pflastern und uns zu verpissen. Auf dem Rückweg haben wir die jetzt offene und verlassene Sicherheitszentrale gefunden und unser Hacker hat sich noch kurz eingeklinkt und alles wichtige runtergeladen was es dort zu wissen gab.

Wie sich herausstellte, gab es in dem Keller noch ein vollausgestattetes BTL-Labor. Und wir haben Aufzeichnungen gefunden über Operationen an den Viechern. Einbauten von Kontrollcyberware, die normalerweise für Biodrohnen verwendet werden. Simrigs. Unser Magier war hinterher völlig fertig und stammelte nur irgendwas von Insektengeistern und das es die doch gar nicht mehr geben sollte.

srzitat Es gibt echt noch Magier, die nicht ausreichend informiert sind darüber? Wobei ich zugestehen muss, das die Anzahl der Berichte tatsächlich abgenommen hat. Das dürfte einer der größeren in den letzten Jahren sein und an die Öffentlichkeit wird der es sicher auch nicht schaffen.
srzitat Teela’na

Klar, wir haben alle von Bug City gehört. Aber wenn du so einen Hive mal live erlebst, dann wird dir echt anders. Vorallem, wenn die dann auch noch BTLs mit den Dreksviechern drehen. Was für ein kranker Penner macht sowas?

Wie dem auch sei, wenn ihr die Infos haben wollt, meldet euch, wir werden uns sicher einig. Und wenn ihr BTL’s mit Bugs findet, dann chippt die besser nicht. Wer weiß was für kranke Scheiße da drauf ist.