Shadowrun Hannover

Die Online Erweiterung von Patrick Kurrat

Schlagwort-Archiv: Tarot

Das Tarot der 6. Welt oder „What the hell?“

gepostet von Teela’na

Tja. Wo soll ich beginnen. Übersinnliches ist mein Geschäft. Tarots besitze ich Dutzende. Karten legen ist eine Passion. Und trotzdem habe ich über dieses spezielle Kartenspiel noch nichts in meinen Zirkeln gehört. Und das kommt mir merkwürdig vor. Das erste Mal habe ich tatsächlich davon erfahren, als in diesem Artikel davon gelesen habe und Justizopfer dann eine Datei zusammengestellt und hochgeladen hat. Dann habe ich mich mal bei einigen Bekannten schlau gemacht. Und wow. Die meisten meiner Kontakte kennen das Tarot nicht. Einige wenige halten es für verschwörungstheoretischen Bulldrek. Und ich bin geneigt dem zu zu stimmen. Wirklich. Was sich darüber findet ist so unfassbar, das es man es gerne als Fake abtun würde. Und dann kommt meine professionelle Neugier ins Spiel. Meine Erfahrung mit der 6. Welt und der Aufenthalt in neopaganistischen Kulturkreisen sorgen ganz klar dafür, das ich es für zumindest möglich halten muss, das ein Artefakt wie das Tarot der 6. Welt existiert. 

Dann fassen wir mal zusammen, was ich so herausfinden konnte. 

  • Das Tarot lehnt sich mutmaßlich an ein Standard Rider Waite Tarot an. Das bedeutet, es gibt ein Großes und ein Kleines Arkana. Das Kleine Arkana bestünde somit aus vier Farben (Münzen, Kelche, Stäbe, Schwerter) mit jeweils den Zahlen Ass-10, Bube, Ritter, Königin und König. Im Großen Arkana scheint es kleine Abweichungen zu geben. Das heißt es werden traditionelle Karten wie zum Beispiel „Der Wagen“ durch das modernere „Fahrzeug“ ersetzt. Dabei ist das in Teilen aber natürlich auch wieder Spekulation. Ich habe keine vollständigen Aufzeichnungen über sämtliche Karten gefunden.

  • Niemand scheint zu wissen, woher das Tarot der 6. Welt kommt. Allerdings gibt es 1001 Theorien, woher es kommen könnte. Und da möchte ich jetzt gar nicht einsteigen. Da verweise ich auf die Matrixseiten von Neon Ascension und dem Dealer Net. Ersteres ist ein Piratensender, der sich auf Verschwörungstheorien spezialisiert, aber seit ein paar Monaten immer mehr Informationen zum Tarot im Programm hat. Aber seid gewarnt. Da gibt es die volle Ladung Kappes. Ich hab es noch nicht geschafft sinnvoll für mich zu filtern. Das zweite ist ein P2.0 Netzwerk, bei dem Sichtungen gemeldet werden können. Ja, Sichtungen einzelner Karten. Wenn ihr euch erinnert. Am 08.-10.06. war die Französisch-Guayana Aktion. Seit Anfang Juni sind dort 14 Pings in und um Cayenne und Kourou aufgetaucht, die den Aufenthalt der Karte „4 der Schwerter“ bestätigen wollen. Mein Kontakt vor Ort ist sehr ausweichend, wenn ich da direkt nachfrage, aber scheinbar ist die Karte im Besitz der ZOBOP gewesen. Aufenthaltsort derzeit unbekannt, aber es gab eine Menge Tote, sowohl auf Seiten des Syndikats, als auch diverser anderer Gruppierungen.

srzitat Gerüchten zu Folge war auch ein Einsatzteam Mitsuhamas beteiligt. Offiziell selbstverständlich nicht, aber ein Insider hat mir geflüstert, das eine Teil von MRU13 ausgesendet wurde, um etwas in Cayenne zu besorgen. Das Transkript von letzter Woche hat ja schon bestätigt, das sie auf der Suche nach einer Karte waren. 
srzitat
 ghoti 

srzitat MRU13 ist eine Spezialeinheit bestehend aus 10 Leuten unter der Führung von Kaze Adeki, also werden das nicht die gewesen sein, sonst hätten die auch die Karte. Jedenfalls wenn man der Reputation von Adeki Glauben schenken darf. Natürlich schließt das nicht aus, das MCT noch andere Einheiten hat, die sie für sowas aussenden.
srzitat Strass

  • Es ist nicht bekannt, ob es überhaupt einen vollständigen Satz des Tarots gibt. Gerüchte lassen auch darauf schließen, das es von einzelnen Karten mehrere Exemplare gibt. Es werden Ihnen auch beständig magische Cool Powers zugeschrieben. Das reicht von einer bloßen Aura, über hellseherische Kräfte bis hin zur Macht einen Drachen zu kontrollieren oder unsterblich zu werden.

srzitat Ich habe bei den Recherchen auch Informationen darüber gefunden, das es nicht nur physische Karten gibt, sondern auch kleine Holoprojektoren, welche die Karte abbilden. Inwieweit sich das mit einer magischen Aktivität vereinbaren lässt kann ich allerdings überhaupt nicht einschätzen.
srzitat Justizopfer 

srzitat Grundsätzlich wäre es kein Problem auch ein technisches Objekt zu verzaubern. Je nachdem was der Effekt sein soll und nach Komplexität des Geräts lassen sich damit auch hervorragende Ergebnisse erzielen.
srzitat Yasemine

  • Laut Matrix gibt es einen florierenden Schwarzmarkt für Eingeweihte. Schmuggler schaffen Karten scheinbar überall hin, wenn der Preis stimmt. Infoschieber zahlen fünfstellige Summen für mutmaßliche Aufenthaltsorte von Karten. Das ist verrückt.

srzitat Nachdem ich mich auch in meinen Kreisen mal schlau gefragt habe, kann ich das nur bestätigen. Auch in Europa gibt es mehrere Anlaufstellen für einen Tarothandel. Nur spricht da kein Metamensch drüber. Alle schweigen sich aus und wenn sie einen Auftrag in die Richtung haben, dann wird der so schnell wie möglich erledigt, bevor ein anderer sich den Gig schnappt. Es wird sogar schon von Knock-Offs berichtet. Es gibt wohl eine Menge Leute, die soviel Geld für Karten bezahlen, das es eine einträgliche Quelle ist sie zu fälschen und dann in den Umlauf zu bringen.
srzitat Graf Zahl

Das schlimme ist, wenn ich mir jetzt die ganzen Datenpakete, Schriftstücke und Audiomitschnitte durchschaue, dann bin ich so schlau wie vorher. Die meisten Sachen sind spekulativ, einige widersprechen sich sogar direkt und niemand scheint genaueres über die Karten zu wissen, außer das sie immenses magisches Potential beherbergen. Da sind sich fast alle Quellen einig. Ich möchte gar nicht abschätzen, was passiert, wenn jemand das gesamte Tarot zusammenbringt und somit das Artefakt vervollständigt. Die Fragen die sich mir jedoch stellen sind: Wer hat es erschaffen? Zu welchem Zweck? Und warum hat er es dann in alle Winde verstreut um eine magische Schnitzeljagd daraus zu machen?

Advertisements

Audio Transkript Operation „French Ratchet“

gepostet von Asset_K17

Es folgt eine Audioaufzeichnung des Einsatzes einer MCT-Spezialeinheit in Französisch-Guayana. Ziel der Operation war die Liquidierung eines Shadowrunnerteams aus Seattle. Die Aufzeichnungen sind vom 08. respektive 09.06.2080. Aber lest selbst.

Delta: „Leader hier Delta. Zielpersonen befinden sich in nordwestlicher Anlage, Haus 3C.“
Leader: „Copy that. Omega, astralen Scan vorbereiten. Delta, höchste Sicherheitsvorkehrung. Besonderes Augenmerk auf Subjekt ‚Neo‘. Extensive Cybermodifikationen haben dafür gesorgt, das sich das Ziel irrational und instabil verhält. Gefahrenpotential Alpha. Nach Markierung durch Watcher diesem Ziel die höchste Priorität zuweisen.“
Omega: „Copy. Beginne Aufklärung.“ […]
Omega: „Leader hier Omega. Sondierung abgeschlossen. Aufenthaltsort der Zielpersonen wurden markiert. Kein Hinweis auf astrale Aktivität. Wiederhole, die Karte befindet sich noch nicht im Besitz der Zielpersonen.“
Delta: „Leader hier Delta. Position bezogen.“
Leader: Verstanden. Zugriffsmuster „Remedy“.
[…]
Hold.
[…]
Parameteränderung. Ziel ‚Max Ehrlik‘ nicht liquidieren. Command will einen Gedankenextrakt zur Bestätigung des Aufenthaltsort der Karte. Wiederhole, nonlethale Überwältigung des Ziels ‚Max Ehrlik'“
Omega: „Copy, Max Ehrlik gefangen nehmen“ 
Leader: „Roger that. Tango hier Leader. Abtransport vorbereiten.
Tango: „Leader hier Tango. Copy. Standing by.
Leader: „Bereit machen und auf mein Zeichen.“ […] „Zugriff“

srzitat Ok, da gibt es also ein paar Runner, und MCT will die aus dem Weg schaffen, weil sie irgendeinen ominöse Karte irgendwo in Südamerika in ihren Besitz bringen wollen. Was zur Hölle ist da so interessant dran?
srzitat Graf Zahl

Leader: „Command hier Leader. Bestätigen sie Command.“ […] „Beginne Aufzeichnung. Operation ‚French Ratchet‘ ist gestoppt worden. Delta und ich sind in einer Art Höhle gefangen. Verbindung zu Omega und Tango abgebrochen. Zielpersonen sind mutmaßlich auf der Flucht und bereiten Zugriff auf das Zielobjekt vor. Aktivierung eines geeigneten Assets bei der Draco Foundation muss unverzüglich vorgenommen werden. Rosalie Talbot muss unter allen Umständen extrahiert werden. Sobald die Karte in den Besitz der Draco Foundation übergeht wird das Fenster hierfür von Stunde zu Stunde kleiner.  Diese Nachricht wird auf Standby geschaltet und übertragen, sobald wir einen Weg hier raus gefunden haben. Leader out“

srzitat Rosalie Talbot. Wo hab ich den Namen schon mal gehört. Oh stimmt. Erinnert ihr euch noch an den Drake, der den Hubschrauber über Seattle zerlegt hat? Da habe ich ein paar Agenten hinterher tauchen lassen, einfach weil ich neugierig war. Der Chopper war scheinbar Teil eines Extraktionsteams welches Rosalie Talbot an Bord hatte. Sie war, oder ist, eine Knight Errant Angestellte und laut Pressemitteilungen bei dem Absturz ums Leben gekommen. Scheinbar ist sie irgendwie bei der DF gelandet und irgendwer will sie da jetzt wieder raus haben, bevor diese „Karte“ von den Runnern gefunden wird. 
srzitat Justizopfer

srzitat In dem Zusammenhang und weil es gerade aktuell ist, habe ich noch etwas aus Französisch Guayana zu berichten. Eine Obeyifa namens Dominga Grouix sowie ihre Anhänger aus Cayenne sind am 09.06. in einem kriegsähnlichen Gefecht in einer örtlichen Begegnungsstätte verbrannt. Mitbekommen hab ich das nur, weil eine Telesmalieferung aus der Gegend verzögert wurde und deshalb nicht bei mir ankam. Auf Nachfragen wurde mir gesagt, dass Dominga im Besitz einer Tarotkarte war und diese bei dem angerichteten Feuerinferno zerstört wurde. Die Karte war Teil eines Tarotsatzes, der sich „Tarot der 6. Welt“ nennt. Fragt mich allerdings nicht, was das sein soll. Von so einem Tarot habe ich noch nie gehört, und ich habe von viel gehört
srzitat Teela’na

srzitat Frak… das Kaninchenloch ist ganz schön tief… [>>> adding encrypted File (245Mp)]
srzitat Justizopfer

srzitat Bei den Göttern…
srzitat Teela’na 

[!] 36 Paydata Funde

36dinge … zum verticken

36 Paydata Funde ist eine Quelle für Zeugs, Listen, Warez und andere Dinge, die man auf einem Run findet, und die nicht Primärziel des Auftrags waren. Wenn man aber zufällig in Kommlinks, Matrixknoten, Schreibtischen oder Taschen herumkramt, kann einem schon mal was in die Hände fallen. Und dann schadet es ja nichts ein paar Extraeuro rauszuschlagen, wenn sie einem schon so vor die Nase springen, eh Chummer? 

Konzern

11 Schemata für den Prototyp eines persönlichen Stealth-Jetpacks. Yeah! You heard that right!
12 Steuereinheit – T-Bird in Militärqualität
13 Dissertation – „Neurologische Muster einer modernen künstlichen Intelligenz im Vergleich zu Pre-Crash KI’s – Abgrenzung, Versuchsreihen, Analysemethoden“
14 Vermuteter Aufenthaltsort eines Drakes in den Pyrenäen
15 Unterlagen Projekt Medusa – Technologische Aufwertung von Nagas unter Präservation der magischen Fähigkeiten 
16 Forschungsergebnisse – Durch MCT gefangen genommenen und untersuchten Techomancer während der Technomancerkrise

21 Offizielles (und vertuschtes) Gutachten – Strukturellen Schwachstellen des im Bau befindlichen Weltraumaufzugs am Kilimandscharo
22 Matrixsicherheitsplan – Unterwasseranlage von NeoNET in der arktischen Tiefsee zur Erforschung von erwachten Abalone
23 Chemische Formel – Neuartige Reagenz zur Unterstützung des cybermantischen Prozesses während der Transition über die Essenzgrenze
24 Raum 1835 – Informationen über den ultravioletten Host in der Renraku SCIRE
25 Dossier – Kriegsverbrechen der MET2000 im Amazonisch-Atzlanischen Krieg
26 Konstruktionspläne – Pläne für den Bau einer orbitale Raumstation durch Spinrad Global

Politik und NGO’s

31 Verdächtige SimSinn Aufzeichnungen – Treffen eines lokalen Gesundheitspolitikers mit den Repräsentanten eines einschlägigen Giftmüllendlagerungskonzerns
32 Mitgliederverzeichnis – Eine Humaniszelle in der näheren Umgebung
33 Vier Eintrittskarten zum diesjährigen Presseball in Hannover
34 Kommlink – Gehört dem Sicherheitschef der atzlanischen Botschaft
35 Liste – ARGUS Undercoveragenten in Tír na nÓg 
36 Manifest – „Monaden – Geschöpfe Gottes“ der Gruppierung „Hüter des Lichts“ 

Straße

41 Dauerkarte – Eintritt ins Sportstadion eines Sportvereins (Fußball, Rugby, Football, Basketball, Stadtkrieg, etc.)
42 Kommlink Upload auf der Matrix-Seite „Dealer Net“:

[Jrikjrik] [‚Namdroth] [Fanacht] [Norgoz] [‚Mahuta]
[Tower] [A mysterious tribe/order of warriors. Literally, „strength preservers.“] [???] [Weapon/Gun] [The Chosen of the Gods]

43 SimSinn Sammlung – Die vollständigen Abenteuer von Karl Kombatmage und seiner Crew. Alte und neue Serie!
44 Eine Handvoll SIN’s – Fünf falsche unbenutzte SIN’s, in denen nur noch die biometrischen Daten fehlen (jeweils Stufe 4)
45 Gutschein – Einbau eines Betagrad Synthacardiums (Implantat inklusive) in einer beliebigen Nightengale-Filiale (Denver, Seattle oder Nürnberg)
46 SimSinn Chip – Der brandneue und novaheiße Streifen von Sukie Redflower. Veröffentlichungsdatum erst in 3 Monaten!

51 Gesicherter App Download – Zugang zur Hurricane App des Schiebers Proyzik
52 Schmuggelrouten – Einfuhrwege für Elfenstaub innerhalb des Plexes
53 Hintertür ins Cyberdelia
– Matrixzugang zu einem Nachtclub in dem die heißesten Vertreter der hackenden Zunft verkehren. Oder halt die ganzen Wannabes… Choose wisely

54 Ultrageheimer Treffpunkt – Informationen über den nächsten Spawnpunkt des seltenen Pets Solar Eclipse innerhalb des Matrix-LARP (Live AR Playing) Mageclips
55 NERPS! – Der nächste heiße Scheiß findet den Weg auf die Straße. Und du weißt wann und wo
56 Übersicht – Liste von korrupten Politiker im Verteidigungsministerium

Magie

61 Schwarzmagische Formel für eine einzigartige Verzauberung – Permanente genetische und optische Modifizierung des Individuums „Malika Gwen Dumas“ 
62 Eine Palette Bolt + M – Drooooooogen!
63 Digitaler Projektor mit der Tarotkarte „Die Schatten“
64 Studie – „Metaphorische und reale Zusammenhänge zwischen Metaebenen und magischen Traditionen – Sind Metaebenen zählbar?“
65 Magische Bibliothek – Basis- und weiterführende (äußerst verstörende) Unterlagen eines Insektenschamanen (Grundlagensammlung Stufe 6)
66 Wahrer Name – Formel eines freien Geistes mit eingebundenem wahren Namen

 

MET2000 Standoff mitten in der Nordstadt

PNN Logo

Endlich ist mal wieder was los in unserer langweiligen Hauptstadt. Passiert ja sonst nix. Wenn man mal ordentlich Action will, kann man praktisch in jede Himmelsrichtung fahren und hat in zwei Stunden alles was man braucht. Prügeln mit den Anarchos im Osten, Straßenrennen im Norden oder Autoduelle im Westen. Und im Süden… eh… wer will schon in den Süden. 

Aber darum soll es heute gar nicht gehen. Sicher habt ihr schon die wahnsinnig geschönten Berichte aus dem MediaNET gefunden, die von dem beispiellosen Einsatz fünfer MET2000 Soldaten, genauer gesagt Spezialkräfte des Recon Infiltration Commandos, berichteten. Die RICOs haben in der Nordstadt auf dem „Lister Meile Fest“ heldenhaft eine Gruppe von Vory-Hitmen ausgeschaltet und damit einen Terroranschlag von enormer Größe verhindert. Soweit die offizielle Variante. Des Pudels Kern liegt natürlich weit ab davon. In der Matrix kann man die üblichen Verschwörungstheorien verfolgen. Alles Firlefanz wenn ihr mich fragt. Allerdings ist genug Noise erzeugt worden, das ich neugierig geworden bin. Einige Gefallen und ein paar Nachfragen später hab ich Kameraaufnahmen von den umliegenden Geschäften und genug Zeugenaussagen von den Standbesitzern zusammengehabt. Und ab da wurde es interessant. Denn die Aufnahmen sind entweder schon gelöscht gewesen, oder zur Beweisaufnahme „konfisziert“ worden. Ein Hoch auf externe Sicherheitskopien und die hackende Zunft.

So wie es aussieht, sind die „russischen Killer“ eine Gruppe betrunkener Jungesellen gewesen, die sich auf dem Fest einfach nur ein wenig amüsiert haben. Die MET-Soldaten waren auch in zivil vor Ort und sind plötzlich auf die neun Jugendlichen losgegangen und haben sie unter Vorgabe von Rechtmäßigkeit zusammen gedroschen. AR-Meldungen, die ein offizielles MET2000-Vorgehen plakatierten sowie die Rufe der RICOs hat die Masse in Schach gehalten. So traute sich niemand einzugreifen, als drei der Opfer zu Tode und zwei weitere auf die Intensivstation geprügelt wurden. 

Die Fragen die sich mir bei der Geschichte stellen sind im Prinzip die folgenden:

  1. Weshalb sind die Soldaten auf die unbewaffneten und harmlos feiernden Männer losgegangen?
  2. Wieso deckt die MET2000 dieses Vorgehen und verschleiert es gegenüber den Medien?
  3. Warum sind nur 4 der RICOs von der Polizei verhört worden und
  4. Wohin ist der letzte Soldat inklusive des Koffers mit den 5 Sternen drauf verschwunden?

Ich werde auf jeden Fall dran bleiben, einfach nur weil ich neugierig bin. Und von  dem Koffer habe ich auch schon mal irgendwo was gelesen. Wenn ich mich richtig erinnere, ist da irgendwas wichtiges drin und er hat schon mehrfach den Besitzer gewechselt. Ich muss das noch mal ausbuddeln, denn irgendwie kann ich mich nicht daran erinnern, irgendwo schon mal was vom Inhalt gesehen zu haben. […]

srzitat Was ich gehört habe ist, das in dem Koffer das Geheimnis drin ist, wie TacoTemple® so schnell Fuß fassen konnte in den letzten zwei Jahren.
srzitat Yasemine

srzitat Was zum Geier quatscht du da du hohle Frucht? Taco Temple is immer schon da!
srzitat Roter Friese

 

 

 

Novapuls vom 29.02.2080

Do you want to know more? >>> Full Download

Hack the planet

Nexus H
>>> Read access to private channel

>>> Authorisationcode accepted
>>> Welcome Justizopfer 
>>> Traceroute initiated… … … Trace complete, no physical location detectable
>>> Accessing secure backlog
>>> Rerouting to private logs
>>> Opening transcription

>>> Nexus H Login
>>> User: 5W1ST4R
>>> PW: **********************************************************
>>> Access granted to channel
>>> Contacts online in this chatroom: 2
>>> Enjoy your stay

5W1ST4R: Es ist vollbracht.
BR0þ4R: Sehr gut. Wurdest du bemerkt?
5W1ST4R: Nein, die Sicherheitsleute haben sich mehr mit dem Decoy beschäftigt als mit mir, ganz wie erwartet.
Ace_of_Space: Erinner mich dran, dass ich das nie, nie, nie, nie, nie wieder mache. Auch wenn ihr mir noch soviel Geld dafür bietet.
BR0þ4R: Wir haben die Auftragsparameter vorher klar definiert. Der Preis wurde ausgehandelt und von dir bestätigt. Unseren Informationen zu Folge sollte das, zusammen mit einer Vorrauszahlung, genau den Vorgaben in der lokalen Runnerszene entsprechen.
Ace_of_Space: Ähm… jaja, tut es. Das war auch eher… Ach egal, lass gut sein. Hast du die Daten bekommen, 5W1ST4R?
5W1ST4R: Alle Informationen, die für unser Vorhaben relevant sind wurden auf ein Speichermedium übertragen. Zusätzlich konnte ich noch ein Datenpaket extrahieren, welches uns auf dem Schwarzmarkt die erforderlichen Mittel einbringen sollte, um die Operation zu finanzieren. Wie ist unser weiteres Vorgehen?

BR0þ4R: Zuerst werden wir die Daten an den Höchstbietenden verkaufen. Danach solltest du dir etwas Ruhe gönnen. Dein Code weist immer noch Lücken nach der Rekompilation auf. Für den nächsten Schritt sollten wir alle in optimaler Verfassung sein.

srzitat Rekompilation? Haben wir es hier etwa mit einer vollumfänglichen und bewußten KI zu tun?
srzitat ghoti

srzitat Das ist auf jeden Fall der Grund, warum mir das aufgefallen ist. Den Namen 5W1ST4R habe ich auch schon mal gehört, ich kann mich bloß nicht mehr dran erinnern wo. Ace_of_Space ist allerdings ein alter Bekannter in Hannover. Tut für Geld alles, ist aber dementsprechend teuer. Nur BR0þ4R sagt mir überhaupt nichts.
srzitat Justizopfer

5W1ST4R: Ich stimme dir zu. Ich werde in zwei Tagen wieder vollständig einsatzbereit sein.
Ace_of_Space: Ok. Dann schau ‚mer mal. Ich habe nochmal geguckt. Brook ist noch die ganze Woche im Urlaub. Wir sollten das also vorbereiten und dann spätestens Freitag oder Samstag unsre Aktion durchziehen. Br0, hast du das Kartenmaterial besorgt?

BR0þ4R: Bestätige. Die Lagepläne für das Haus, das Fitnessstudio und die üblichen Routen von und zur Chorstätte. Außerdem noch die Zeitplanung aus ihrem Kalender für das Wochenende. Ich schlage also Samstag vor.
Ace_of_Space: Ok. Denkt bitte dran, das wir noch ein vernünftiges Face mit Nehmerqualitäten brauchen. Ich bin in beidem nich so wirklich gut, brauche aber jemanden, der mir während der Aktion den Rücken freihält.
5W1ST4R: Dafür habe ich schon jemanden beauftragt. Sowohl in Hannover, als auch in Berlin gibt es Leute, die sich nach einem geeigneten Aktivposten umschauen.
Ace_of_Space: Sauber. Dann würde ich sagen wir treffen uns in zwei Tagen wieder. Ich verchecke inzwischen die Daten.

>>> User 5W1ST4R logged off
>>> User BR0þ4R logged off

Ace_of_Space: Ähm ja… Tschüss

>>> User Ace_of_Space logged off

srzitat Okidoki. Dann weiß ich ja fürs nächste Mal Bescheid, das ich mir einen privaten Channel nehme. Das hätte ich von dir nicht erwartet Justizopfer. Tsetsetse.
srzitat Ace_of_Space

 

 

 

Gerumpel aus dem Berg

Nexus Hgepostet von Graf Zahl

Wie auf dem MediaNET berichtet wurde, gab es vorgestern ein Erdbeben im Schwarzwald, welches dafür gesorgt hat, das ein Teil des Gletscherkessels Präg sich punktuell um einige Höhenmeter verändert hat. Die Matrix ist dort zusammengebrochen und konnte in den umliegenden Gemeinden erst gestern Abend gefixed werden. Das hat allerdings kaum jemand mitbekommen, der nicht direkt dort wohnt. Da es keine metamenschlichen Verluste gab, wurde auch in den Medien nur am Rande darüber berichtet. Offiziell wird der Mast auf dem Berg im Frühjahr wieder errichtet und die umliegenden Dörfer müssen sich auf die Peer-to-Peer-Verbindung untereinander verlassen.

Viel interessanter sind jedoch die Informationen, die ich zugespielt bekommen habe. Demzufolge ist das Erdbeben nicht natürlichen Ursprungs gewesen.
Dazu ein kurzer Exkurs: Wie wir alle wissen ist das Trollthing im Schwarzwald keine unwesentliche Macht. Es gibt dort sogar mehrere Lehrstätten, die auch über die Grenzen hinaus anerkannt sind. Ich weiß, das sie an der Uni Freiburg unterrichten und noch mindestens eine eigene Schule betreiben. Somit sind sie vorherrschende Naturmagische Tradition da unten. Sie setzen sich dafür ein den Schwarzwald und die ihn umgebenden Gebiete zu schützen und die Natur dort zu bewahren. Soweit so gut erstmal.

srzitat Sicherlich noch wichtig zu erwähnen wäre, das sie in der deutschen paganistischen Kultur anerkannt sind und auch einen Sitz im Great Grand Coven inne haben. Darüber hinaus kennt man sie vielleicht aus diversen Medienberichten zu ökoterroristischen Anschlagsreihen. Bekanntlich hatte ja auch Kaltenstein lange Zeit seinen Hort im Schwarzwald. Wie der Trollthing allerdings zu dem Großdrachen, bzw. umgekehrt, steht weiß man immer noch nicht genau. Der  ist jedoch ein eiserner Verfechter Gaias und damit wäre er ein idealer Verbündeter des Things.
srzitat Teela’na

Jetzt brodelt allerdings die Gerüchteküche. Das Erdbeben soll durch eine magische Explosion, welche im Berg stattgefunden haben soll, ausgelöst worden sein. Theorien darüber reichen von einem Schlag gegen das Trollthing in ihrem eigenen Garten über Extraktionsgerüchte, bis hin zu einem Wiedererweckungsritual von Berthold I.

Ein Chummer von mir ist nur ein paar Stunden später aus Richtung Östereich gekommen und über den Schwarzwald eingeflogen. Dabei hat er von Rauchschwaden in den Hochebenen berichtet, die auf irgendwelche größeren Schäden hinweisen. Beim Überflug wurde er allerdings beschossen und hat es vorgezogen sich da nicht weiter mit zu beschäftigen, wenn man ihm schon so brutal klar macht, dass es ihn eigentlich nichts angeht.

Was ich noch rausgefunden habe ist, dass ein unplanmäßiger Flug einer Vektorschubmaschine auf den Radaren in Freiburg aufgetaucht ist. Wo der herkam weiß keiner, allerdings hat er sich mit einer Exterritorialen Kennung gemeldet und dadurch das Greenlight gekriegt. Die Kennung gehörte: Tadaa, der Draco Foundation. Was die da vor Ort wollten ist mir allerdings schleierhaft. Wenn einer mehr weiß, dann sagt mir Bescheid. Ich hab Interesse an den Daten.

 

Helikopterabsturz – Dracoform involviert?

Seattle – Der Jahresauftakt startet fulminant. In der gestrigen Nacht ist ein noch nicht identifizierter Helikopter in Everett abgestürzt. Der Hubschrauber verfehlte nur knapp das Everett Memorial Stadium und zerschellte an einem Hochhaus nahe der Colby Avenue. 94 Menschen wurden verletzt, drei erlagen noch am Unfallort ihren Verletzungen.

Die Ursache für den Absturz ist zur Zeit noch unbestätigt. Knight Errant hat bisher keine offizielle Bekanntgabe herausgegeben. Augenzeugenberichten zu Folge ist allerdings von Fremdeinwirkung auszugehen. Ein Video welches uns aus zuverlässiger Quelle zugespielt wurde zeigt einen Luftkampf zwischen der Besatzung des Helikopters und einer, wie es scheint, Dracoform. Die Schwingen des mutmaßlichen Drakes sind klar zu erkennen und kurz bevor der Helikopter abzustürzen droht verschwindet die Gestalt in den Schatten der Nacht. Die Kamera, die mutmaßlich zu einem Verkehrsüberwachungszeppelin gehört, konnte die Verfolgung leider nicht aufnehmen. 

srzitat Das kann ich fast nicht glauben. Irgendwer muss doch gesehen haben wo der hin geflogen ist. Und irgendwer muss doch eine Drohne gehackt haben. Angeblich geht das doch immer so leicht.
srzitat Yasemine

Der Helikopter wies keinerlei Kennzeichen auf und konnte unseren Recherchen zu Folge auch nicht vom GridGuide™ identifiziert werden. Das heißt die Frage die sich stellt ist: Wieso wird ein Drake mitten in der Nacht durch Seattle geflogen? Warum wendet er sich gegen seine Transporteure? Und wer steckt hinter dem Drake, welche nachweislich äußerst selten sind. 

Zeugenaussagen werden von Knight Errant entgegengenommen, Videobeweise bitte gerne auch an LTG-S-E-17354-1555-2.

[Werbung] Taco Temple Eröffnungsangebote

Taco-Temple_Logo_Advertisement

Tornado in Berlin-Renrakusan

Berlin (dpa) – Am gestrigen Abend kam es in Berlin zu einem ungewöhnlichen Wetterphänomen. Ein heftiges Gewitter erschütterte in den frühen Abendstunden den Prenzlberg. Die Superzelle zog von Westen über die Stadt und überquerte gegen 17.30 Uhr den Stadtteil Renrakusan. Nahe der Schneeglöckchenstraße formte sich Augenzeugenberichten zufolge um 17.32 ein Tornado und zog Richtung Volkspark. Auf dem Weg hinterließ er eine Wüste aus Schutt und Asche, bis er nur wenige Meter später an der Ecke Sigridstraße (52°32’06.5″N 13°27’41.6″E) auf die Villa des Sportmagnaten Denis Rabenschrey traf. Dort verweilte der Tornado für mehrere Minuten und zerstörte scheinbar zielgerichtet Teile des Hauses, bis sich der Wirbel verflüchtigte und die Villa in desolatem Zustand zurückließ.

Wetterexperten und Mitgliedern der Gruppe Skywarn zu Folge ist der Wirbelsturm mindestens mit der Stufe F3 einzuordnen. Die Größe des Tornados sowie die von einem Nachbarskind gemessenen Windgeschwindigkeiten unterstützen diese These. Nach Ansicht der Fachleute hätte ein Wirbelsturm dieser Größe jedoch deutlich mehr Schaden anrichten müssen. Spekulationen über einen sogenannten Downburst, also eine Fallböe, wurden von den Experten zurückgewiesen. Der klar auf [Video] zu erkennende Wirbel, die Stärke und die Art der angerichteten Schäden spricht gegen dieses spezielle Phänomen.

Denis Rabenschrey, der in den letzten zwei Monaten rasant an Popularität gewonnen hat, erlag noch in der Nacht seinen schweren Verletzungen. Die wohlwollenden Spenden zu Gunsten des privaten Schießsportvereins „Schützenheinis e.V.“ hatte zunächst für Aufsehen in der Community gesorgt. Innerhalb von nur zwei Wochen hob der Verein eine Bogenschützensparte aus dem Boden, die durch die geflossenen Gelder ausserordentlich gut aufgestellt war. Rabenschrey, der bisher nie als Schütze in Erscheinung trat, führte die Mannschaft selbst als Kapitän an. Seit Aufstellung der Sparte vor 6 Wochen konnten die Schützenheinis 4 von 5 besuchten Turnieren für sich verbuchen. Ambitioniert, haben sie schon von größeren Turnieren geschwärmt und angekündigt das sie zur Landesmeisterschaft im Februar nicht unterschätzt werden sollten.

Wie viel von diesem Versprechen übrig ist, nachdem ihr Top-Bogenschütze nun verstorben ist bleibt abzuwarten. Ein wenig wird der Vereins aber sicherlich noch von den Spenden zehren können.

srzitat Warum zum Geier interessiert uns irgendein Pfosten aus Berlin, dens ausm Leben gebombt hat?
srzitat Roter Friese

srzitat Weil es nicht um den „Pfosten“ geht; sondern um den Tornado, der quasi mit Absicht genau ein Haus verwüstet hat. Auch wenn die Umstände relativ konsistent zu sein scheinen, ist es doch ungewöhnlich, das der Wirbelsturm keine größere Schneise gezogen hat. Vorallem weil das Gewitter praktisch aus dem Nichts erschienen ist und auch auf den Wetterradaren vorher nicht aufgetaucht und hinterher auch nicht weitergezogen ist.
srzitat Graf Zahl