Shadowrun Hannover

Die Online Erweiterung von Patrick Kurrat

[Hurricane Prime] VR-Cube Prototyp stehlen

Hurricane PrimeHerr Schmidt ist mit einem ungewöhnlichen Auftrag an mich herangetreten. Praktisch jeder Metamensch kennt Rubiks Cube. Seit ein paar Jahren ist die AR Variante schon populär und letztes Jahr auf der Cybit ist die erste „unhackbare“ VR Variante vorgestellt worden. In wie weit das stimmt sei mal dahingestellt, aber Schmidt zahlt gutes Geld dafür zumindest mal einen Blick drauf zu werfen. Und ob es jetzt ein superheißes Waffensystem, oder ein Spielzeug für die Massen ist, sollte da keinen Unterschied machen. Die Zieldaten sind im VR Host des Doppel-A Kons ReuterCore zu finden. Die Firma ist in Berlin ansässig und ein Kontakt vor Ort wird bereitgestellt für weitere Informationen und Ausrüstung.

Ziel: Prototypdaten für VRubiks Cube Prototype – ReuterCore in Berlin. Eigentlich bekannt für AR-Werbung und anderes Gedöns in die Richtung. [Download Dossier]
Bezahlung: 75k
Parameter: –
Kontakt: direkt über die App

Wie immer gilt:
– Wer zuerst kommt malt zuerst. 
– Der Preis ist nicht verhandelbar. 
– Meldet euch mit Teamzusammenstellung (Hacker von Vorteil aber nicht zwingend erforderlich)

Advertisements

[SL] Winter OPC Beitrag 2016 – Dschinn (3/3)

SL-LogoUnd hier der dritte und letzte Beitrag zum Winter OPC 2016. Diese Woche gibt es einen freien Ratgebergeist, der dummerweise an einen magischen Flakon gebunden ist. Dieses Gefäß kann zufällig in der Ruine einer alten Tempelanlage versteckt sein, die sich in der Tripoli Hot Zone befindet und damit eine ideale Komplikation eines „Desert Wars™“-Runs sein. Die dazu passenden Downloads sind wie auch in der letzen Woche bequem unten zu finden.

 

>>> Download: NSC – Dschinn
>>> Download: Szenario – Desert Wars™
>>> Download: Location – Schrein der 7 Winde

[SL] Winter OPC Beitrag 2016 – Schrein der 7 Winde (2/3)

SL-LogoUnd hier sind wir zum zweiten Teil der Miniserie zum Winter OPC 2016. Heute haben wir eine spezielle Location, die sich in der Tripoli Hot Zone befindet. Es handelt sich hier um eine Alchera eines 4000 Jahre alten Tempels, die hin und wieder (zufällig gerade bei den diesjährigen Desert Wars™)  erscheint und dadurch Problem verursacht oder Aufträge generiert. Viel Spaß beim Nutzen.

Das dazugehörige Szenario findet ihr in diesem Beitrag, oder unten direkt als Download-Link. In der nächsten Woche (05.09.2018) gibt es dann noch einen NSC der, je nachdem wie die Runner sich anstellen, sowohl als mögliche Connection als auch als möglicher Feind fungieren kann.  Das ist halt abhängig davon wie sehr der SL die Gruppe mag. :) Aber nun, without further ado: Die Download-Links. Bequemerweise schön untereinander aufgereiht um unnötige Klickwege zu vermeiden.

>>> Download: Location – Schrein der 7 Winde
>>> Download: Szenario – Desert Wars™

 

Novapuls vom 23.08.2080

novapuls-68

Do you want to know more? >>> Full Download

[SL] Winter OPC Beitrag 2016 – Desert Wars™ (1/3)

SL-LogoHeute ist der Start einer kleinen Miniserie von Spielleitermaterialien. Den Auftakt bildet mein Winter OPC Beitrag von 2016. Das ist zwar praktisch verjährt, da der WOPC2017 seit einigen Monaten mit der Siegerehrung durch ist, aber das macht die Informationen ja nicht schlechter. Bisher ist der Beitrag nur in einem Gesamt-PDF auf der Greifenklaue. Den dazugehörigen Beitrag findet ihr hier. Auftrag ist hier das Ausschalten zweier Personen im Auftrag von Renraku. Da das Szenario nicht in einem der üblichen Hotspots der ADL oder Seattle spielt, kann der Ausgangspunkt natürlich überall liegen. Selbstverständlich auch in Hannover. Die weiteren Beiträge in dieser Miniserie werden sich mit zusätzlichen Materialien beschäftigen, die sich mit dem Szenario kombinieren lassen um eine größere Geschichte zu erzählen. Dafür wird in der nächsten Woche (29.08.2018) eine Location und in zwei Wochen (05.09.2018) ein NSC online gehen.

>>> Download: Szenario – Desert Wars™

[Hurricane Prime] Unauffällige Extraktion eines CHN’s

Hurricane Prime

Der Auftrag besteht aus mehreren Teilen und beinhaltet:
– Extraktion eines CHN’s aus dem Restaurant E Pellicci
– Niederbrennen des Restaurants
– Entwenden sämtlicher Schwarzgeldvorräte aus den privaten Bereichen des Restaurants

 

Das Restaurant gehört Marcos Schreiner, einem der Leutnante von Capo Olivieri und wird als Geldwäschefront für die Mafia genutzt. Primärziel ist die Extraktion des CHN’s, weil dort wichtige Informationen bezüglich der Struktur von Schreiners Operationen vermutet werden. Sekundärziel ist der warme Abriss des Gebäudes. Das Restaurant soll hinterher in keinster Weise nutzbar sein. Diese beiden Ziele sind für den erfolgreichen Abschluß des Auftrags aus Schmidt-Sicht unbedingt zu erfüllen. Optional ist die Entwendung sämtlicher Geldvorräte vor Ort. Erwartet wird eine hohe Präsenz von physischer Sicherheit. Matrixsicherheit wird durch eine Sicherheitsspinne und ein vernetztes Gebäude gewährleistet. Magische Gegenwehr ist als vernachlässigbar einzustufen.

Ziel: CHN des Restaurants „E Pellicci“
Bezahlung: 120k für das CHN und Abriß des Gebäudes. 80k für die Sicherstellung des Schwarzgeldes.
Parameter: CHN und Abriss erforderlich. Entwendung des Geldes Optional (wird aber nahegelegt), keine Vorgaben bezüglich des Teams
Kontakt: direkt über die App

Wie immer gilt:
– Wer zuerst kommt malt zuerst.
– Der Preis ist nicht verhandelbar.
– Meldet euch mit Teamzusammenstellung

[Shadowcast] ghoti

Logo - ShadowcastUm zu verstehen, wer und warum hier einige Leute ihren Senf dazu geben, hat sich SRH dazu entschlossen ein paar Kurzprofile zu erstellen, damit die Leser wissen, mit wem sie es eigentlich zu tun haben. Eingeweihten ist dies als Strippenzieher-Archiv bekannt. Vorrangig betreiben die Schockwellenreiter diese Datenbank und halten darin Informationen über Sararimänner und -frauen sowie PolitikerInnen und ähnliches Volk vor. Wir machen das jetzt so ähnlich, nennen das aber Shadowcast. Und warum? Weil wir in Hannover sind, nicht die Schockwellenreiter und weil wir es können.

Den Anfang macht dann hier ein User, dessen Name immer wieder für Probleme sorgt. Natürlich mit vollster Absicht. Wir reden hier von ghoti. Liest man das vor sich hin, macht der Kopf automatisch „Goti“ daraus. Spricht man es aus, sind wir schnell in einem anderen Bereich. Ausgesprochen nennt sich der gute Mann nämlich „Fish“. Um die Absurdität der englischen Sprache zu offenbaren, hat sich ghoti diesen Straßennamen selber gegeben. Wie leitet sich das aber ab. Das ist relativ simpel. In der englischen Sprache gibt es für den selben Laut unterschiedliche Aussprachen. Je nach Kontext und Platz im Wort, kann sich das „GH“ mal wie ein „F“ (rough), mal wie ein weiches „J“ (weight) und manchmal einfach nur als Verlängerung des Vokals (through) sprechen. Und so kann man den ganzen Namen durchgehen und kommt dann auf folgende Aussprache.

  • gh aus tough = f
  • o aus women = i
  • ti aus nation = sh
    ==> ghoti = fish

So, nachdem wir das geklärt haben können wir uns ja ein wenig mit ghoti selbst beschäftigen. Sein Metatyp ist grundsätzlich fließend, da er selten ein Gesicht längere Zeit sein eigen nennt. Damit sind sowohl plastische Chirurgie, als auch Phänotypverändernde Genetik genau seine Kragenweite. Ich habe ghoti bereits als Mensch, Ork und als Elf, sogar schon als Nächtlichen erlebt. So wandelbar wie die Aussprache seines Namens, ist er selbst. Dabei ist sein Alias die einzige Konstante, die ich bisher feststellen konnte. Diese Flexibilität, die nur wenige Metamenschen ihr eigen nennen können (Hand aufs Herz: Wer würde sich ständig das Gesicht austauschen lassen?), macht ghoti in der Hauptstadt zu einem unverzichtbaren Aktivposten. Ohne Hemmungen und mit maximaler Einsatzbereitschaft kann er praktisch jede Lobbygruppe, jedes Konsulat und jedes Ministerium infiltrieren und dort ungestört seinen schattigen Tätigkeiten nachgehen. 

Das bedeutet im Umkehrschluß aber auch, das er überall Menschen und Metamenschen kennt. Und wenn es nur jemand ist, der wiederum jemanden kennt. Egal über wen man Informationen braucht, ghoti hat „da einen Bekannten“, den er fragen kann. Zudem ist er auch noch unglaublich versiert darin, die Infos, die er benötigt aus dem Ziel zu extrahieren. Bestätigt hat er mir das zwar nicht, aber ich bin mir sicher, das er da auf entsprechende, sagen wir mal, performancesteigernde Bioware zurückgreift um zu bekommen was er will.

srzitat So wie du das formulierst, klingt das sehr, hm, in Ermangelung eines besseren Wortes: schwein-igelig. Es gibt sicherlich das ein oder andere Implantat, welches in gesellschaftlichen Situationen etwaige Vorteile generiert, das stimmt.
srzitat ghoti

Wenn ihr also ein soziales Chamäleon braucht, welches für euch Verhandlungen führt, Personen ausspioniert, oder einfach nur gut quatschen kann, dann solltet ihr euch an ghoti wenden. Wenn er gerade keine Zeit hat… dann kennt er mit Sicherheit jemanden, der euch stattdessen begleiten kann.

[SL] „A Whole New You“-Filiale

SL-LogoHeute wieder eine Location. Dieses Mal eine Standard Bodyshop Filiale der Kette „A Whole New You“. Als Tochter der Horizon Group, findet man diese Kliniken praktisch überall. Von in Malls integrierte Tageskliniken über in Gewerbegebieten zu findende Schönheitskliniken bis hin zu an Arztpraxen angeschlossene Modshops kann hier jeder finden wonach ihm gelüstet. Neue Cyberaugen? Kein Problem. Fett absaugen? Auf in die Mall. Neustes Nanotattoo? Kein Termin nötig, einfach vorbeikommen.

>>> Download: Location – „A Whole New You“-Filiale

Novapuls vom 30.07.2080

novapuls-67

Do you want to know more? >>> Full Download

„Besteckkastengeflüster“ – Faire Apparaître

Logo - Besteckkastengeflüster

Hallo, da bin ich wieder, euer Michelin-Mädchen. Heute wieder mit einem ganz besonderen Schmankerl. Nach meinem Ausflug zum Taco Temple bin ich jetzt wieder in einem Bereich, den man in Hannover besucht, wenn man richtig schick essen gehen will. 

Ich war heute im „Faire Apparaître“ in der Altstadt, direkt am Leineufer. Ein wunderschönes kleines Restaurant, mit einer exquisiten Auswahl auf der Speisekarte. In diesem schönes Etablissement kann man aber theoretisch alles haben, was man sich vorstellen kann. Die Besonderheit im Apparaître ist nämlich, dass der Koch, Guillaume Favreau, nicht nur einen Michelin-Stern sein Eigen nennt. Zeitgleich ist er nämlich auch noch magisch begabt und hat seinen Fokus darauf gelegt seine Kochkunst zu verbessern. Das bedeutet, das man eine übersichtliche Karte mit wöchentlichen Specials bekommen kann um sich davon zu überzeugen, das er sich den Stern auch wirklich verdient hat. Oder aber man kommt hierher um sich den wahren Schatz kredenzen zu lassen. Monsieur Favreau ist bekannt dafür, das er jede kulinarische Gaumenfreude direkt und per Magie umsetzen kann. Selbstverständlich auf Wunsch auch vor den Augen des Gastes. Und das musste ich einfach ausprobieren.

srzitat In der Tat ist das Faire Apparaître die Adresse für die Upper-Class. Hier gehen sowohl Kanzlerin Beloit, als auch hochrangige Militärs und Botschafter ein und aus. Dafür ist die Sicherheit hier dezenter als in anderen Luxusrestaurants. Begleitschutz ist schon mal dabei, aber eben auch eher eine Person als drei. 
srzitat Strass

srzitat Aber bitte nicht verwechseln. Dezent heißt trotzdem noch: Außerordentlich gut. Wer daran denkt hier einen Job zu erledigen, der sollte sich sehr gut vorbereiten und einen wasserdichten Plan haben. 
srzitat ghoti

Also bestellte ich mir etwas ganz ausgefallenes in der Hoffnung, das ich nicht sofort rausgeschmissen werde. Immerhin stehen die Tiere unter Naturschutz. Naja, es wird ja per Magie erzeugt, also konnte es ja nicht so schlimm sein. Es sollte also Lambtonechsenfilet mit einer weißen Albatrüffelsauce an Rote-Beete-Salat sein. Als Vorspeise hatte ich mir Gänseeier mit Kaviar ausgesucht und als Nachspeise Goldmandeleis mit Chuao-Schokolade. Zum Essen selbst sollte es Champagner, genauer gesagt „Krug Clos d’Ambonnay“ sein.

Selbstverständlich hatte ich keinen direkten Vergleich. Nicht jeder hat etliche tausend Euro zur Verfügung um so ein Menü schon einmal probiert haben zu können. Mich eingeschlossen. Aber ich muss sagen: Es. War. Göttlich. Selten habe ich so ein perfekt zubereitetes Filet gegessen. Trüffel selbst sind schon ein Gedicht, aber weiße Albatrüffel setzen dem Ganzen noch einmal die Krone auf. Die Gänsespiegeleier waren auf den Punkt und viel besser als die, die ich vorher schon mal probiert habe. Ebenso der Kaviar, welcher die Eier hervorragend komplimentierte. Und jetzt weiß ich auch, warum Chuao Schokolade so teuer ist. Selten habe ich so etwas schokoladiges geschmeckt. Die Mandeln waren knackfrisch und vom Geschmack her einwandfrei. 

srzitat Wow. Da läuft mir ja das Wasser im Mund zusammen, wenn ich nur dran denke. Zeit für einen Job, der ausschließlich dafür da ist, die SIN und das Essen zu finanzieren. 
srzitat Justizopfer

Bei so einem hervorragenden Essen habe ich fast vergessen auf meine üblichen Punkte bei einem Restaurant zu achten. Aber auch hier kann ich überhaupt keine Kritik anbringen. Selten habe ich so eine saubere Lokalität vorgefunden. Das Interieur ist absolut passend im neo-klassischen Stil eingerichtet. Hier gibt es nichts zu beanstanden. Sauberheit brauche ich nicht kommentieren, da wird extrem viel wert drauf gelegt.

Zufällig bin ich auch noch Zeuge eines weiteren Highlights geworden. Im Restaurant wurde eine Liveshow von „Eli’s Magic Cast“ aufgezeichnet. Smoke war für den Abend als Walk-Act gebucht und er hat die Chance gleich genutzt. Seine Show war wunderbar und so wie es aussieht ist euer Michelin-Mädchen auch Teil des Casts geworden. Wenn ihr also eine kleine Orkin im dunkelblauen trägerlosen Zoé Abendkleid bemerkt habt: Das war ich. Damit schließe ich jetzt meinen Beitrag zum „Faire Apparaître“ mit dicken 5 von 5 Michelin-Mädchen Sternen. Absolut zu empfehlendes Restaurant.