Shadowrun Hannover

Die Online Erweiterung von Patrick Kurrat

Schlagwort-Archiv: Trollthing

>>>Neuer DATAPULS verfügbar<<<

Und kaum ist der [DP: Berlin] online, kommt auch schon der nächste Download. Ich hab ehrlich gesagt nicht so schnell mit einem neuen Update gerechnet, aber scheinbar ist der Bedarf von unseren Mitrunnern aus dem Süden durchaus vorhanden. Hier also der [Datapuls: Trollrepublik & Schwarzwald] (ein sehr unintuitiver Name wie ich finde).

Hier findet sich unter anderem natürlich in allererster Linie ein Update zum [DP: ADL] verfasst von Einheimischen (Veteranen der Trollkriege, Schieber, Waffenhändler, usw.).

Wer also schon immer mal wissen wollte wie das Leben in der Trollrepublik sich nun darstellt, der sollte sich den Upload nicht entgehen lassen. Abgehandelt werden wie üblich die wichtigsten Gegenden, Konzerne, Politik und Unterwelt.

Magischer Kram ist natürlich auch zu finden und wer schon immer mal mehr übers Trollthing wissen wollte, oder welche Critter in den Bergen da rumlaufen wird hier auch nicht enttäuscht.

srzitat Als Transportdienstleister kann ich nur ganz klar sagen: Sehr informativ. Zu wissen welche Viecher wo rumlaufen und welche Orte man meiden sollte ist Gold wert. Vorallem weil die Trolle eine Menge Bedarf an Spezialkram haben, der halt nicht vor Ort hergestellt wird. Umgekehrt habe ich schon etliche Telesmatransporte aus dem Schwarzwald heraus gehabt. Also auch da lohnt sich zu wissen wen man kennen sollte.
srzitat Graf Zahl

Ganz besonders lachen musste ich über unsterbliche Trolle. Einfach mal reingucken, dann wisst ihr was ich meine (Und ja, damit sind wir Orks die letzten gekniffenen, die kein ewiges oder zumindest sehr langes Leben zugeschrieben bekommen).

Advertisements

Gerumpel aus dem Berg

Nexus Hgepostet von Graf Zahl

Wie auf dem MediaNET berichtet wurde, gab es vorgestern ein Erdbeben im Schwarzwald, welches dafür gesorgt hat, das ein Teil des Gletscherkessels Präg sich punktuell um einige Höhenmeter verändert hat. Die Matrix ist dort zusammengebrochen und konnte in den umliegenden Gemeinden erst gestern Abend gefixed werden. Das hat allerdings kaum jemand mitbekommen, der nicht direkt dort wohnt. Da es keine metamenschlichen Verluste gab, wurde auch in den Medien nur am Rande darüber berichtet. Offiziell wird der Mast auf dem Berg im Frühjahr wieder errichtet und die umliegenden Dörfer müssen sich auf die Peer-to-Peer-Verbindung untereinander verlassen.

Viel interessanter sind jedoch die Informationen, die ich zugespielt bekommen habe. Demzufolge ist das Erdbeben nicht natürlichen Ursprungs gewesen.
Dazu ein kurzer Exkurs: Wie wir alle wissen ist das Trollthing im Schwarzwald keine unwesentliche Macht. Es gibt dort sogar mehrere Lehrstätten, die auch über die Grenzen hinaus anerkannt sind. Ich weiß, das sie an der Uni Freiburg unterrichten und noch mindestens eine eigene Schule betreiben. Somit sind sie vorherrschende Naturmagische Tradition da unten. Sie setzen sich dafür ein den Schwarzwald und die ihn umgebenden Gebiete zu schützen und die Natur dort zu bewahren. Soweit so gut erstmal.

srzitat Sicherlich noch wichtig zu erwähnen wäre, das sie in der deutschen paganistischen Kultur anerkannt sind und auch einen Sitz im Great Grand Coven inne haben. Darüber hinaus kennt man sie vielleicht aus diversen Medienberichten zu ökoterroristischen Anschlagsreihen. Bekanntlich hatte ja auch Kaltenstein lange Zeit seinen Hort im Schwarzwald. Wie der Trollthing allerdings zu dem Großdrachen, bzw. umgekehrt, steht weiß man immer noch nicht genau. Der  ist jedoch ein eiserner Verfechter Gaias und damit wäre er ein idealer Verbündeter des Things.
srzitat Teela’na

Jetzt brodelt allerdings die Gerüchteküche. Das Erdbeben soll durch eine magische Explosion, welche im Berg stattgefunden haben soll, ausgelöst worden sein. Theorien darüber reichen von einem Schlag gegen das Trollthing in ihrem eigenen Garten über Extraktionsgerüchte, bis hin zu einem Wiedererweckungsritual von Berthold I.

Ein Chummer von mir ist nur ein paar Stunden später aus Richtung Östereich gekommen und über den Schwarzwald eingeflogen. Dabei hat er von Rauchschwaden in den Hochebenen berichtet, die auf irgendwelche größeren Schäden hinweisen. Beim Überflug wurde er allerdings beschossen und hat es vorgezogen sich da nicht weiter mit zu beschäftigen, wenn man ihm schon so brutal klar macht, dass es ihn eigentlich nichts angeht.

Was ich noch rausgefunden habe ist, dass ein unplanmäßiger Flug einer Vektorschubmaschine auf den Radaren in Freiburg aufgetaucht ist. Wo der herkam weiß keiner, allerdings hat er sich mit einer Exterritorialen Kennung gemeldet und dadurch das Greenlight gekriegt. Die Kennung gehörte: Tadaa, der Draco Foundation. Was die da vor Ort wollten ist mir allerdings schleierhaft. Wenn einer mehr weiß, dann sagt mir Bescheid. Ich hab Interesse an den Daten.

 

Extrapuls vom 25.06.2079

extrapuls-15

Do you want to know more?  >>>  Full download