Shadowrun Hannover

Die Online Erweiterung von Patrick Kurrat und Philipp Seeger

Neuer Geschäftsführer bei DF Deutschland

Die Draco Foundation rüstet wieder auf. Seit dem Verschwinden von Nadia Daviar war die Foundation ja nicht mehr so richtig viel im Gespräch. Das soll sich jetzt wieder ändern. Nachdem Big D’s Hinterlassenschaften monatelang im Dunkeln geführt wurde und sich darauf spezialisiert hat, Fördergelder zu verteilen und eher der Think Tank im Hintergrund war, treten sie nun wieder an die Öffentlichkeit. Draco Foundation Deutschland hat einen neuen CEO eingesetzt, Thoralf Lappmann. In einer Pressekonferenz hat er verlauten lassen, dass er ab sofort wieder die Werte der Foundation hochhalten will. Die Verwaltung des Testaments stehe dabei an erster Stelle. Weiterhin würden sie allen Drakes, die Schutz und Asyl suchen, selbiges gewähren. Und wir wissen alle was das bedeutet. Die Jagd auf Drakes ist wieder eröffnet. Öffentlich würde ich das auch so nicht zugeben, aber eine riesige Spende und ein Zusicherung über drei Jahre Fördergelder sind gerade mit der TiHo geschlossen worden. Problematisch ist natürlich, dass das Institut für paranormale Wesen von der AGC betrieben. Faktisch gehört das Institut zur TiHo, aber effektiv hat die AG Chemie hier die Hand drauf. Aber machen wir uns nichts vor. wenn DF irgendwo illegale Versuche an Drakes oder anderen Viechern durchführen will, dann sind sie nicht wirklich auf die Hilfe eines offiziellen Instituts angewiesen. Ließe sich zwar alles besser verschleiern, aber sie haben mit Sicherheit irgendwo nette Einrichtungen, die das Ganze dann übernehmen würden.

Lappmann wird aber schon dafür sorgen, dass niemand den Leuten der Foundation auf die Füße tritt. Als ehemaliger Berufsoffizier der Bundeswehr hat er von Taktik ´ne Menge Ahnung und wird den Teufel tun und nach seiner Einsetzung letzte Woche die große Welle schlagen. Er wird offiziell das Testament in der ADL verwalten. Vielleicht wird er einem oder zwei Drakes, die es wagen anzufragen, Asyl gewähren, oder zumindest immer wieder beteuern, das sie ihnen Asyl gewähren würden. Der Rest wird im Hintergrund über Strohmänner abgewickelt werden, so dass die Öffentlichkeit nicht bemerkt, das die DF auch nur einer von vielen fiesen Fischen im Teich ist.

Die Verbindungen zum Blocksbergbund und dem in Sankt Andreasberg beheimateten Wicca-Coven sind zwar bestenfalls ein Gerücht, werden aber sicherlich nicht öffentlich gemacht werden.

 Interessanterweise sind die Schwestern des Covens angeblich nicht mit dem Blocksbergbund verbandelt, trotz der geographischen und ideologischen Nähe.
 Justizopfer

 Der Coven scheint sich mit dem Phänomen der Brockengespenster zu beschäftigen und scheint sich der Ausrottung dieser Art von Blutgeistern gewidmet zu haben. Dadurch haben sie Verbindungen zu Wicca Covens in der ganzen ADL und eben auch zur DF.
 Strass

Eine Antwort zu “Neuer Geschäftsführer bei DF Deutschland

  1. Curiosity Thrills the Cat Januar 10, 2013 um 5:46 pm

    Also… nach allem, was ich weiß, gibt es durchaus Schwestern in Hexenkreisen, die mit Brockengeistern Geisterpakte geschlossen haben… und die wären bestimmt nicht glücklich, wenn man diese ausrotten würde… Wobei, nicht, dass jemand denkt, ich hätte mich auf so’nen Pakt eingelassen… im Leben nicht! – Da lass ich mal schön die Finger davon!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: